Schlafzimmermöbel aus Zirbe

ZIRBEN-Bettgestell / ZIRBEN-Nachtkästchen

 

 

Maßgefertigt und genau nach Ihren Wünschen hergestellt!
Dies ermöglicht Meisterarbeit aus einem österreichischen Traditionsbetrieb!

Zirbe ist ein sehr wertvolles Holz für Ihre Wohnräume. Aufgrund der extrem positiven Wirkung des Nadelholzes, könnte man meinen, es ist speziell für Schlafzimmermöbel gewachsen.

Auf Wunsch können Sie das hochwertige, vollmassive und robuste Bettgestell aus Zirbe auch in metallfreier Verarbeitung erhalten!

Das zeichnet die Möbel aus Zirbeholz aus:

  • handgefertigt

  • vollmassive Herstellung

  • individuelles Design

  • zeitlos

  • Liebe in der Herstellung

  • Freude und Wohlbefinden

  • gewachsen im Hochgebirge

  • robust, massiv und langlebig

  • pflegeleicht

  • natürlich

  • einfach wundervoll!

 

Steckbrief:

Die Zirbe (Pinus cembra) gehört zur großen botanischen Gattung der Kiefern. Sie ist in den westlichen Innenalpen auf 1400 bis ca 2500 m Seehöhe verbreitet und oft mit der Lärche und Fichte vergesellschaftet. Sie wird im Durchschnitt 200 bis 400 Jahre alt, Schätzungen gehen jedoch davon aus, dass sie bis zu 1200 Jahre erreichen könnte.

Das besondere Holz:

Zirbenholz ist das leichteste Holz aller heimischen Nadelholzarten. Es hat einen ganz regelmäßigen Jahrringaufbau und lässt sich leicht bearbeiten. Auch die zahlreichen dunklen Äste bereiten bei der Verarbeitung keine Probleme. Sie sind fest verwachsen und bewirken die charakteristische lebhafte Maserung des Zirbenholzes.
Das für den Gebrauch des Holzes wichtige Schwindmaß ist bei der Zirbe das geringste aller Nadelbäume. Dadurch ist es für wechselfeuchte Bereiche besonders gut einsetzbar.
Aufgrund des im Zirbenholz enthaltenen Pinosylvin haben Pilze und Bakterien kaum eine Chance das Holz anzugreifen.

Für den Menschen besonders angenehm, bei Insekten aber nicht beliebt, ist der Duft des Zirbenholzes. Er bleibt jahrelang erhalten und hat eine positive Wirkung auf das Wohlbefinden der Hausbewohner

Die Zirbe ist ein Baum des Hochgebirges. Sie ist wie kein anderer an die rauhen klimatischen Bedingungen angepasst, und hält Fröste unter minus 40° C aus. Zusammen mit Lärchen und Latschen ist sie an der oberen Baumgrenze auf bis zu 2500 m Seehöhe zu finden. Die höchstgelegene Zirbe der Schweiz wächst bei Saas Fee auf 2585 m Seehöhe!